Friday, 15.11.19
home Anreise Sylt Wattwanderung auf Sylt Restaurants und Discos auf Sylt
Fakten
Geschichte von Sylt
Urlaub auf Sylt
Unterkünfte auf Sylt
Anreise nach Sylt
weitere Fakten Sylt ...
Kunst und Kultur
Kunst: Raum Sylt Quelle
Akademie am Meer
Galerien auf Sylt
weitere Kunst ...
Strand und mehr
Naturschutzgebiet auf Sylt
Wattwanderung auf Sylt
Strände auf Sylt
weitere Strände Sylt...
Essen und Ausgehen
Tanzen auf Sylt
Sylter Spezialitäten
Cafes und Bars Sylt
weiteres Essen & Ausgehen ...
Sehenswürdigkeiten
Marschentöpferei Sylt
Heimatmuseum Sylt
Vogelkoje Sylt
weitere Sehenswürdigkeiten auf Sylt
Ausflugsziele Sylt
Vogelschutzgebiet Rantum-Becken
Hafenort Munkmarsch Sylt
Morsum-Kliff Sylt
weiter Ausflugsziele Sylt ...
Sportmöglichkeiten
Reiten und Polo Sylt
Surfen auf Sylt
Golf auf Sylt
weitere Sportmöglchkeiten Sylt...
Unterkünfte auf Sylt
Ferienwohnung Sylt
Traumurlaub auf Sylt
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Helgoland

Helgoland



Helgoland liegt etwa 70 km vom Festland entfernt und ist schon von weitem durch den roten Buntsandstein erkennbar. Die Steilküste von Helgoland ragt 61 m aus dem Wasser.



1720 wurde Helgoland durch eine Sturmflut vom Festland getrennt und ist heute die einzige Hochseeinsel in Deutschland. Helgoland ist in zwei Ebenen aufgeteilt, die durch einen Fahrstuhl und Treppen miteinander verbunden sind. Um Helgoland zu erkunden, bieten sich die Themenpfade „Kulturweg“ und „Geschichtsweg“ an, die den Besucher auf seinem Spaziergang mit interessanten Informationen über die Kultur und Geschichte versorgen.

So erfährt man beispielsweise, dass nur wenige Kilometer von Helgoland das berühmte Atlantis versunken sein soll. Während der napoleonischen Kontinentalsperre von 1808 bis 1813 war Helgoland beliebter Ort für Schmuggler, die von hier aus Tee, Kaffee, Zucker und Tabak nach Norderney brachten. 1945 wurde Helgoland durch einen englischen Fliegerangriff fast komplett zerstört. 7 Jahre später, 1952, wurde Helgoland wieder aufgebaut und ist seitdem ein zunehmend beliebter Kurort. Wer mehr über die Geschichte der Insel erfahren möchte, kann sich im Museum informieren.

Das Museum befindet sich in den Hummerbuden am Hafen und ist täglich geöffnet von 11 bis 15 Uhr. Nach dem Motto „Kunst, Kultur und Knieper“ kann der interessierte Besucher außergewöhnliche Dokumente und Gegenstände entdecken, die die Geschichte der Hochseeinsel dokumentieren. Nach dem Museumsbesuch locken die Hummerbuden zum Knieperessen. Knieper ist eine Helgoländer Delikatesse aus Krebsscheren. Aber auch Feinschmecker kommen auf Helgoland auf ihre Kosten. Neben Hummer und frischer Seezunge erfreut sich vor allem der Helgoländer Angeldorsch großer Beliebtheit.

Auf dem „Naturweg“ lernt der Besucher Flora und Fauna der Insel kennen und kommt in den Genuss des bekannten Helgoländer Klimas. Durch sein hohes Jodvorkommen zählt Helgoland zu den beliebtesten Seeheilbädern in ganz Europa. Die Luft auf Helgoland ist besonders sauerstoffreich und das Klima mild.

Wer nach dem Spaziergang auch einen Einblick in das Leben der Wassertiere bekommen möchte, sollte das Aquarium mit Seehundsbecken besuchen. Übrigens – das Einkaufen auf Helgoland lohnt sich ganz besonders, denn der Einkauf ist zollfrei und von der Mehrwertsteuer befreit!
Abfahrt: Hafen Hörnum, Sylt.

Das könnte Sie auch interessieren:
Amrum

Amrum

Amrum Mit dem Schnellschiff von Sylt kommt man in Amrum am Hafen Wittdün an. Wittdün liegt im Süden von Amrum und zeichnet sich durch eine maritime Atmosphäre aus. Die Hauptstraße bietet viele ...
Archsum Sylt

Archsum Sylt

Archsum - Ruhepol der Insel Sylt Archsum ist die kleinste Ortschaft auf Sylt. Zwischen Salzwiesen und dem Meer erstreckt sich hier die pure Natur. Der ruhige Ort lädt zu langen Spaziergängen ein, bei ...
Urlaub Sylt